Zwischenbericht 30.09.2018

Ergebnis nach drei Quartalen weiterhin positiv

Düsseldorf, 15. November 2018. In den ersten drei Quartalen 2018 hat die EAA den Bestand an Krediten und Wertpapieren in ihrem Portfolio bereits um 3,5 Mrd. EUR abgebaut und das Nominalvolumen des Handelsbestands um 19,3 Mrd. EUR verringert. So lässt sich bereits jetzt feststellen, dass sie ihre Abbauziele für das laufende Geschäftsjahr nicht nur erreichen, sondern voraussichtlich übertreffen wird.

Das erzielte Ergebnis ist nach drei Quartalen weiterhin positiv, der Überschuss beläuft sich auf 1,3 Mio. EUR nach Steuern. Das Zins- und das Provisionsergebnis sind aufgrund des fortschreitenden Portfolioabbaus zwar nach wie vor rückläufig, der Rückgang konnte aber erneut durch ein verbessertes Handelsergebnis und positive Effekte aus der Auflösung von Wertberichtigungen, durch Eingänge auf bereits abgeschriebene Engagements sowie durch Kostensenkungen kompensiert werden.