EAA aktuell

Zwischenbericht zum 30.09.2020
17.11.2020

Zwischenbericht zum 30.09.2020

Die EAA hat auch das dritte Quartal 2020 mit einem Verlust abgeschlossen. Wie berichtet, entsprechen Fehlbeträge in dieser Phase des Abbaus den Erwartungen. Dabei verfügt die EAA weiterhin über einen auskömmlichen Risikopuffer. Eigenkapital und Risikovorsorge addieren sich auf rund 1 Mrd. EUR, dazu kommt ein Eigenkapitalziehungsrahmen von rund 0,5 Mrd. EUR. Die Relation von Risikopuffer und Nominalvolumen des Bankbuchportfolios liegt stabil auf Vorjahresniveau.

weiter

Zwischenbericht zum 30.06.2020
19.08.2020

Zwischenbericht zum 30.06.2020

Der Abbau des Portfolios der ehemaligen WestLB hat sich im ersten Halbjahr 2020 in Folge der Corona-Pandemie gegenüber den Erwartungen zu Jahresbeginn verlangsamt. Dennoch zeigte sich der Vorstand der EAA bei Vorlage des Zwischenberichts 2020 mit dem Stand der Abwicklung zufrieden. „Wir konnten trotz der Beeinträchtigungen wesentliche Fortschritte beim Abbau von derivativen Produkten im Handelsbestand erzielen und parallel den Rückbau unserer eigenen Organisation vorantreiben“, so EAA-Vorstandsmitglied Horst Küpker.

weiter

Zwischenbericht für das erste Quartal 2020 vorgelegt
20.05.2020

Zwischenbericht für das erste Quartal 2020 vorgelegt

Die EAA hat das erste Quartal 2020 mit einem Fehlbetrag abgeschlossen. Die Zins- und Provisionserträge aus dem stark reduzierten Abwicklungsportfolio sinken und können den Allgemeinen Verwaltungsaufwand nicht mehr decken. Anders als es in den Vorjahren oft möglich war, lässt sich das daraus resultierende Minus nicht mehr durch Einmalerträge aus Finanzanlagen und Beteiligungen kompensieren. Eine solche Entwicklung wurde im Abwicklungsplan der EAA von Beginn an berücksichtigt. Insoweit sind Fehlbeträge keine Überraschung und gefährden die Abwicklungsziele der EAA nicht. Der Fehlbetrag im ersten Quartal 2020 ist überdies auch nicht auf verschlechterte Rahmenbedingungen für die Abwicklung der übernommenen Positionen zurückzuführen.

weiter